· 

Entscheidungen treffen - aber wie?

Hast du dich schon oft wie vor den Kopf gestossen gefühlt, wenn du dich für eine Richtung entscheiden musstest? Fühlte es sich an, als hättest du ein Brett vor dem Kopf, vor lauter Bäume den Wald nicht mehr sehen und keinen klaren Gedanken mehr fassen konntest? 

Im Leben gilt es, meiner Meinung nach, sich immer wieder neu auszurichten, sich neu zu orientieren, sich für etwas Neues zu entscheiden. Oft gelingt es nicht, in schwierigen Momenten einen klaren Gedanken zu treffen. Dies sind meine persönlichen Hilfsmittel:

Verstehen - Fühlen - Annehmen

  • Worum geht es wirklich? Will ich vor etwas davon laufen? Gibt es in der unbequemen Situation noch ein wichtiges Lernfeld für mich? Wovor habe ich Angst? Kenne ich diese Situation von früher, gab es bereits ähnliche Momente in meinem Leben und wie habe ich da reagiert? Habe ich damals, mit meinem heutigen Bewusstsein, richtig entschieden?
  • Worte auf Papier erlösen mich und bringen meine Emotionen hoch. Ich schreibe alles auf, was mich belastet, was ich nicht verstehe, wenn ich mich unfair behandelt fühle oder nicht mehr weiter weiss. Schreiben wirkt erlösend.
  • Welche Emotionen steigen in mir hoch? Lasse ich diese Emotionen zu? Ich erlaube mir zu weinen, wütend zu sein (ins Kissen schreien hilft), mich hilflos und alleingelassen zu fühlen. Alle Gefühle darf ich fühlen und annehmen. Wichtig: ich lasse sie zu, sie gehören zu mir und ich umarme mein inneres Kind liebevoll und sage ihm, dass ich jetzt für es da bin und dass ich es liebe und mich um sein Wohlbefinden kümmere. Ich pflege die Beziehung zu meinem inneren Kind und nehme seine Bedürfnisse wahr.
  • Ich gehe in die Stille, Meditation hilft mir, am Ufer eines Gewässers sitzen, einen langen Spaziergang in der Natur zu machen. Ich begebe mich auf meine innere Insel und lasse in der Ruhe und Stille alle Gedanken kommen.

Nun verstehe ich, um was es geht, welche Verletzungen mein inneres Kind aus früheren Situationen hat. Es zeigt mir, was es will und was nicht. Ich höre auf meine innere Stimme. Ich frage sie, was mir gut tut, was ich will, was ich brauche. Ich bin ehrlich zu mir selber, mache mir nichts vor, keine Ausreden, ich vertraue mir!

Meine Entscheidungshilfen

  • Pro und Kontra Liste: ich schreibe auf, was für oder gegen welchen Entscheid spricht
  • Ich mache eine Aufstellung, das heisst, ich schreibe die zu entscheidenden Situationen/Wege auf ein Blatt, zB. 1. Job kündigen, 2. Selbstständigkeit, 3. Durchhalten und Gas geben 4.Weiterbildung. Dann mische ich die Blätter durcheinander oder noch besser ist, wenn mir jemand dabei hilft und ich nicht weiss, was darauf steht. Nun lege ich die Blätter so auf den Boden, dass ich nicht sehe was darauf steht und schreibe die Zahlen 1-4 auf die Rückseite. Eins nach dem andern Stelle ich mich auf das Blatt und fühle, horche, spüre, rieche in mich und schreibe die Wahrnehmungen Punkt für Punkt auf. Wenn ich nicht sicher bin, stelle ich mich nochmal auf das Blatt und notiere nochmals die Emotionen dazu auf. Am Schluss drehe ich die Blätter um und schaue, bei welcher Nummer welche Emotionen kamen. So stelle ich fest, auf welchem Blatt oder eben bei welchem Weg ich mich wohl fühlte oder nicht
  • Ich ziehe Karten. zB. Krafttierkarten, Engelskarten usw. und stelle die Fragen: Was unterstützt mich auf meinem weiteren Weg? Was unterstützt mich nicht? Welche Handlung ist angesagt? 
  • Ich lege ein ganzes Legesystem mit den Symbolon- oder Engelskarten. Dies zeigt mir auf, wo ich in der Vergangenheit war, Gegenwart stehe und wie die Zukunft je nach Weg aussehen kann. Die Zukunft ist aber immer absolut veränderbar, es kommt einzig darauf an, welchen Weg ich nehme. Eine sehr starke Entscheidungshilfe für mich
  • Ich spreche mit Menschen die mich verstehen, ähnliches erlebt haben, ehrlich zu mir sind und mich unterstützen
  • Ich suche meine spirituellen Lehrerinnen auf, bitte sie um ihre Einschätzung. Ja auch für mich ist es wichtig, auf meinem Weg betreut zu sein. Auch ich lasse mich unterstützen damit ich weiterkomme, denn auch ich habe nicht für alles einen Lösungsansatz oder eine Antwort. :-)

 

 

 

 

Auch wenn ich noch nicht weiss, wofür ich mich entscheide, ich weiss, es gibt immer eine Lösung und einen Weg!

 

Viel Spass beim Ausprobieren und viele spannende Entscheidungen wünsche ich dir! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0